Liese Lesch v. Mühlheim
(PN 10203)

Familienübersicht auf Tafel 1a

Vater: Mutter:
Geboren: Getauft:
erwähnt:
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung: 1495 1die Ehe mit Liese Lesch v. Mühlheim könnte auch zum jüngeren Macharius gehören. Die Zuweisung der einzelnen Erwähnungen zwischen beiden Brüdern muss unsicher bleiben. Die Urkunde 1591 allerdings spricht dafür, dass einer der Brüder Macharius schon verstorben war, bei der Reihenfolge der Namensnennung – Macharius vor Johann – darf man annehmen, dass der jüngere Macharius nicht mehr lebt.
Ehepartner: Macharius v. Buseck
Kinder:
Name

Geboren

Verstorben / erwähnt
die Kinder vom PN1011, also vom Vater übernommen —prüfen
Johannerw. 1514
Elisabetherw. 1538

Zur Person:

Belege:

1495 April 1
Macharius v. Buseck und seine Ehefrau Liese, geb. Lesch v. Mühlheim, bekunden: Sie sind nach geistlicher Ordnung in den Ehestand getreten und haben sich nach Ableben ihrer Eltern mit ihren Brüdern Erwin und Henne Lesch v. Mühlheim über die ihr [Liese] zustehende Mitgift und Heimsteuer geeinigt. Diese so bestehen aus 400 Gulden auf dem Zehnten zu Atzbach, zahlbar in einer Gülte von 20 Malter Korn, aus weiteren Gülten von drei Malter Korn zu Mandeln, von zwei Gulden und einem Ort zu Atzbach und Weingärten zu Naunheim und von Sachleistungen daselbst. Dafür haben sie auf all das väterliche und mütterliche Erbteil der Lise Verzicht geleistet.
HStAD: B 14 Nr. 238; Regest nach arcinsys.hessen.de


Quellen:

Literatur:


  • 1
    die Ehe mit Liese Lesch v. Mühlheim könnte auch zum jüngeren Macharius gehören. Die Zuweisung der einzelnen Erwähnungen zwischen beiden Brüdern muss unsicher bleiben. Die Urkunde 1591 allerdings spricht dafür, dass einer der Brüder Macharius schon verstorben war, bei der Reihenfolge der Namensnennung – Macharius vor Johann – darf man annehmen, dass der jüngere Macharius nicht mehr lebt.
Nach oben scrollen