Merge Groppe v. Bellersheim
(PN 10510)

Familienübersicht auf Tafel 1a

Vater: Conrad Groppe v. BellersheimMutter: Sophia v. Buseck gen. Rüsser
Geboren: Getauft:
erwähnt: von 1524 bis 1546
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung: vor März 1544
Ehepartner: Johann v. Buseck

Zur Person:

Merge (wohl Maria Margaretha) kam als Kind ins Kloster Altenberg um dort ihr Leben als Nonne zu verbringen. Johann v. Buseck begehrte das Vermögen ihrer Mutter Sophia v. Buseck gen. Rüsser und berichtete der Äbtissin des Klosters Sophie sei schwer krank und wünsche noch einmal ihre Tochter zu sehen. Mit dem Versprechen Merge wieder sicher ins Kloster zurückzubringen nahm er sie mit. Seine Absicht war allerdings kein direkter Besuch bei Sophie. Er zwang Merge zur Ehe und lieferte sie hinterher mitsamt seinen beiden Kindern aus erster Ehe bei der neuen Schwiegermutter ab. 1HStAM Bestand 255 B 155 I, II
 

Belege:

[16. Jh.]
Agnes Gräfin zu Solms Äbtissin, Priorin und Konvent des Klosters Altenberg verzichten für sich und Merge, Tochter der verstorbenen Konrad von Bellersheim, genannt Grop, und Sophia Russerin von Buseck, ihrer Mitkonventualin, zu Gunsten Wilhelm Weysen von Fauerbach, zweiten Ehemann der Sohpia, auf die Erbschaft der Merge von ihren Eltern und Geschwistern her.
Konzept (oder Abschrift ?) des 15. Jahrhunderts. – Siegel des Klosters angekündigt.
Ab.: HHStAW Abt. 91 Nr. 20

1544 März 15
nimmt Karl V. das Kloster Altenberg gegen die Güterforderungen des Johann v. Buseck in Schutz, der sich ohn einige dispensation der geistlichen oberkaitt ehelichen verheyratt mit Maria von Bellersheim, so sich ein guete zeitt langh als ein geistliche closterjungfrauw daselbst entthalten, auch profes gethan.
Fürst zu Solms-Braunfels’sches Archiv, Schloss Braunfels: Braunfels, Altenberger Akten, Abteilung I ( Jahrbücher der Prioren) Fasz. 2 fol. 285


Quellen:
HStAM = Hessisches Staatsarchiv Marburg
HHStAW = Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden
Fürst zu Solms-Braunfels’sches Archiv
arcinsys.hessen.de

Literatur:


  • 1
    HStAM Bestand 255 B 155 I, II
Nach oben scrollen