Eckhard v. Buseck
(PN 1103)

Familienübersicht auf Tafel Bruchstücke ältere Linie 1

Vater: Hermann v. BuseckMutter: Margarethe
Geboren: Getauft:
erwähnt: von 1303 bis
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung:
Ehepartner:
Kinder:
Name

Geboren

Verstorben / erwähnt

Zur Person:

Wie seine Schwestern Margarethe und Elisabeth, beide Nonnen zu Hachborn, war Eckhard Geistlicher. Ob er anderswo eine Stelle als Priester bekam, nachdem ihm in Buseck Sifrid v. Trohe vorgezogen wurde, ist unbekannt.

Belege:

1303, August 3
Magister Richolf, Advocatus zu Koblenz, teilt dem Stift St. Florian daselbst die Berechtigung des auf die Kirche Buseck präsendierten Sifrid, Sohn Erwins von Trohe, mit unter einstweiliger Ablehnung der Anspüche des Eckhard, Sohnes Hermanns v. Buseck, und setzt einen neuen Meldungstermin für Ansprüche auf 16. Aug. fest. (mit Siegel)
HStAD Depotat der Familie v. Nordeck zur Rabenau vom 1.11.1924 (Kriegsverlust)


Quellen:

Literatur:


Nach oben scrollen