Margarethe Agnes v. Trümbach
(PN 13751)

Familienübersicht auf Tafel 1 aa

Vater: Albertus v. Trümbach 1Eltern nach: Gatterers, S. 115 Tafel 2Mutter: Maria Gertraut v. Thungen 2Eltern nach: Gatterers Tafel 2
Geboren: Getauft:
erwähnt:
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung: I. oo 7. Februar 1637 3HStAD: E 12 Nr. 15/6; nicht in Rödgen im Kirchenbuch verzeichnet.; erwähnt bei Nedopil Nr. 999
Ehepartner: Johann Ottmar v. Buseck
Eheschließung: II. oo 24. November 1640 4HStAM Bestand Urk. 103 Nr. 162; Gatterers, S. 114; Nedopil, Nr. 345
Ehepartner: Adam Georg v. Baumbach 5Seine Mutter war Margaretha Lucretia v. Baumbach geb. Schutzbar gen. Milchling, Schwester von Wolf Hartmann Milchling und Heinrich Hermann Freiherr zu Burgmilchling, Lehnsträger des Schlosses in Großen-Buseck und weiterer Besitzungen im Busecker Tal.

Zur Person:

Margarethe Agnes erhält laut Eheberedung u. a. als Wittum das Gut zu Rödgen. Bestehend aus Haus, Hof, Äcker, Wiesen und Gärten mit allen was dazu gehört. Da die Güter in Rödgen zum Teil Lehen sind, holt Johann Ottmar die Genehmigung des Lehnsherren ein.
Margarethe Agnes ist vier Monate nach ihrer Eheschließung mit Johann Ottmar Witwe – und schwanger. Die Tochter kommt im Dezember 1637 in Rödgen zur Welt. Drei Jahre später heiratet Margarethe Agnes Adam Georg v. Baumbach. Damit entfällt ihr Wohnrecht in Rödgen und die ihr daraus zustehenden Erträge.

Belege:

1637, Febr. 17
Ehevberedung zwischen Johann Ottmar v. Buseck und Margarethe Agnes v. Trumbach (= Abschrift)
HStAD: E 12 Nr. 15/6

1640 November 24, Gießen
Eheberedung zwischen Hauptmann Adam Georg von Baumbach und der Witwe Margrethe Agnes von Buseck, geborene von Trümbach.
HStAM Bestand Urk. 103 Nr. 162; Regest nach arcinsys.hessen.de


Quellen:
HStAD = Hessisches Staatsarchiv Darmstadt
HStAM = Hessisches Staatsarchiv Marburg
Kirchenbuch Nassenerfurth
arcinsys.hessen.de

Literatur:
Johann Christoph Gatterers: Abriß der Genealogie; Göttingen 1788
Leopold Nedopil: Deutsche Adelsproben aus dem Deutschen Ordens-Central-Archive, Bd. 1 Wien 1868
Otto Stumpf: Das Giessener Familienbuch 3 Bde., Gießen 1974


  • 1
    Eltern nach: Gatterers, S. 115 Tafel 2
  • 2
    Eltern nach: Gatterers Tafel 2
  • 3
    HStAD: E 12 Nr. 15/6; nicht in Rödgen im Kirchenbuch verzeichnet.; erwähnt bei Nedopil Nr. 999
  • 4
    HStAM Bestand Urk. 103 Nr. 162; Gatterers, S. 114; Nedopil, Nr. 345
  • 5
    Seine Mutter war Margaretha Lucretia v. Baumbach geb. Schutzbar gen. Milchling, Schwester von Wolf Hartmann Milchling und Heinrich Hermann Freiherr zu Burgmilchling, Lehnsträger des Schlosses in Großen-Buseck und weiterer Besitzungen im Busecker Tal.
  • 6
    KB Nassenerfurth, + ledig
  • 7
    Stumpf, I Nr. 144
  • 8
    Stumpf, I Nr. 144
  • 9
    Sie war eine Enkeltochter von Adam Arnd v. Oynhausen und Anna Rebekka Schutzbar gen. Milchling. Stumpf, I Nr. 145
Nach oben scrollen