Wilhelm Friedrich v. Geismar
zu Plaufelden
(PN 17301)

Einordnung s. Tafel 4 c

Vater: Wilhelm Ernst v. Geismar 1Ellingen (Westerwald) 23.2.1642, getauft 26.2.1642, + 24.2.1716, vor 1677 hessen-darmstädtischer Obrist, 1684 Befehlshaber der Landmiliz, 1699-1716 Samtobervorsteher der Hospitäler in Hessen und Obrist, 1699 Oberamtmann der Herrschaft Itter und (zu) Battenberg, verkauft 1699 Blofeld bei Bingenheim seinem Sohn (Quelle: Beitrag zu einer Genealogie v. Geismar, a) Waldecker Zweig = maschinenschriftliche Zusammenstellng ohne Verfassernamen in der Bibliothek der Hessischen familiengeschichtlichen Vereinigung, G 10; siehe arcinsys.hessen.de R 21 C 1)Mutter:
Geboren: Getauft:
erwähnt: 1727 2Biedermann, Tf. CCCI von Geißmar
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung: 30. August 1699 in Winnerod im adl. Münchischen Hause 3FB Winnerod Bersrod Nr. 229
Ehepartner: Philippina Sybilla v. Buseck gen. Münch

Eheschließeung plus Fußnote von ihr übernommen!

Kinder:
Name

Geboren

Verstorben / erwähnt
Magdalena Clara Elisabetha v. Geismar 4Biedermann, Tf. CCCI von Geißmar , 5Hattstein, Bd. 2 Tf 1121700
oo 17. Januar 1719
Joh. Adolph Gottlieb v. Freudenberg 6HStAD Bestand R 21 C 1 Nr. NACHWEIS (Freudenberg); schwedischer Oberjägermeister
vor 1750 7HStAM Bestand 340 von Nordeck zur Rabenau Nr. II/7a
Wilhelmina Friederica v. Geismar 8Biedermann, Tf. CCCI von Geißmar 1701# 03. September 1742 in Großen-Buseck 9FB GBu 327; demnach in Gießen verstorben und in der Großen-Busecker Kirche begraben; kein Sterbeeintrag in Gießen
erw. 1717-1726 10Quelle wie 2???
Ernst Wilhelm Ferdinand v. Geismar 11Quelle wie 2???erw. 1717-1726
Carl Friedrich v. Geismar 12Biedermann, Tf. CCCI von Geißmar, 13Hattstein, Bd. 2 Tf 1121709
oo Heriette Geiling (Gailing) von Altheim 14Quelle wie 2???
vor 1750 15HStAM Bestand 340 von Nordeck zur Rabenau Nr. II/7a; Hochfürstlich Hessen-Casselischer Oberforstmeister

hier ist ein viertes Kind dazu gekommen – bitte prüfen! und auch prüfen oo Heriette….. – fehlt bei der Philippina Sybilla – Kinder generell prüfen

Zur Person:

Hochfürstlich Hessen-Darmstädtischer Obrist und Kammerjunker
1699 brandenburgischer Rittmeister unter Kurfürst von Brandenburgs Leibgarde, vor 1704 in Kasseler Diensten, 1704 hessen-darmstädtischer Obristleutnant, 1719 Obrist über ein Landbataillon , + 10.9.1729, seit 1699 Besitzer von Blofeld [3] 16Quelle wie 2???

Belege:


Quellen:

Literatur:
Johann Gottfried Biedermann: Geschlechts-Register Der Reichsfrey unmittelbaren Ritterschaft Landes zu Francken Löblichen Orts Rhön und Werra. Bayreuth 1749.
Damian Hartard von u. zu Hattstein: Die Hoheit des Teutschen Reichs-Adels Wodurch derselbe zur Chur- u. Fürstl. Dignitäten erhoben wird … Bd. 2, Fulda 1740
Hanno Müller: Großen-Busecker Familienbuch, Fernwald-Steinbach 1993
Hanno Müller: Familienbuch Winnerod Bersrod Kreis Gießen, Fernwald-Steinbach 2002



  • 1
    Ellingen (Westerwald) 23.2.1642, getauft 26.2.1642, + 24.2.1716, vor 1677 hessen-darmstädtischer Obrist, 1684 Befehlshaber der Landmiliz, 1699-1716 Samtobervorsteher der Hospitäler in Hessen und Obrist, 1699 Oberamtmann der Herrschaft Itter und (zu) Battenberg, verkauft 1699 Blofeld bei Bingenheim seinem Sohn (Quelle: Beitrag zu einer Genealogie v. Geismar, a) Waldecker Zweig = maschinenschriftliche Zusammenstellng ohne Verfassernamen in der Bibliothek der Hessischen familiengeschichtlichen Vereinigung, G 10; siehe arcinsys.hessen.de R 21 C 1)
  • 2
    Biedermann, Tf. CCCI von Geißmar
  • 3
    FB Winnerod Bersrod Nr. 229
  • 4
    Biedermann, Tf. CCCI von Geißmar
  • 5
    Hattstein, Bd. 2 Tf 112
  • 6
    HStAD Bestand R 21 C 1 Nr. NACHWEIS (Freudenberg)
  • 7
    HStAM Bestand 340 von Nordeck zur Rabenau Nr. II/7a
  • 8
    Biedermann, Tf. CCCI von Geißmar
  • 9
    FB GBu 327; demnach in Gießen verstorben und in der Großen-Busecker Kirche begraben; kein Sterbeeintrag in Gießen
  • 10
    Quelle wie 2???
  • 11
    Quelle wie 2???
  • 12
    Biedermann, Tf. CCCI von Geißmar
  • 13
    Hattstein, Bd. 2 Tf 112
  • 14
    Quelle wie 2???
  • 15
    HStAM Bestand 340 von Nordeck zur Rabenau Nr. II/7a
  • 16
    Quelle wie 2???
Nach oben scrollen