Elisabeth v. Buseck
(PN 1759)

Familienübersicht auf Tafel Bruchstücke ältere Linie 1

Vater: Hermann v. BuseckMutter: Margarethe
Geboren: Getauft:
erwähnt: von 1320 bis
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung:
Ehepartner:
Kinder:
Name

Geboren

Verstorben / erwähnt

Zur Person:

Nonne in Hachborn

Belege:

1320, (Juli 24)
Wir, die Eheleute Heinrich gen. von Kinzebach und Gertrudis, wünschen, daß bekannt werde, daß wir gegeben und verkauft haben dem tüchtigen Ritter Hermann von Buseck 10 Schillinge an Pfennigen jährlicher Einkünfte im Dorf Beuern, und zwar aus den Gütern genannt Suzhartisgut, die jährlich 8 Schillinge an Pfennigen zinst.
Überdies bekenne ich, der vorgenannte Ritter Hermann, die Zahlung dieser Art meinen Töchtern Margarete und Elisabeth, Nonnen in Hachborn, geschenkt zu haben auf Lebenszeit. Sollte einer meiner genannten Töchter sterben, wird die andere, solange sie lebt, die genannte Zahlung innehaben. Wenn aber beide gestorben sind, dann wird das genannte Kloster in Hachborn sie auf Dauer besitzen, wobei ich will, daß meine, meiner verstorbenen Ehefrau Margarete und aller meiner Vorfahren (vielleicht auch: Blutsverwandte) Jahresgedächtnisse begangen werden,
Zeugen: Reinhard von Schwalbach, Franko von Linden, Ritter, Eckhard d. J. von Buseck, Knappe, Burgmann in Gießen, Erwin, Sohn des verstorbenen Ludwig Pistor, Schöffe ebendort, Ortwin von Beuern und andere …
HStAD A 3 Nr. 30/1


Quellen:

Literatur:


Nach oben scrollen