Carl Bernhard Ernst Christian v. Buseck gen. Brand
(PN 2044)

Familienübersicht auf Tafel 2 d

Vater: Johann Friedrich Ludwig Wilhelm Adam v. BuseckMutter: Amalia Josepha v. Tettenborn
Geboren: 30. September 1752Getauft: 01. Oktober 1752 in Alten-Buseck 1Eine interessante Liste von Taufpaten für die sich noch eine Erklärung finden muss: 1. Ihro Fürstl. der regierende Fürst von Bartenstein, zeitl. Cammer Richter.  2. Ihro Hochwürden H. Vetter von Buseck Capitular und Cammer Prasident zu Kempten  3. H. Obrist von Rodenhausen  4. H. Obrist Lieut. von Seebach u. Hofmarschal zu Da   5. H. Vicedom von Buseck  6. H. Hauptmann Ernst von Nordeck zur Rab.  7. H. Hauptmann Carl von Tettenborn  8. Frau Obrist Lieut. von Spitznas  9. Frau Majorin von Nordeck zur Rab. gb. von Dernbach  10. Freyl. von Hutten, Stiftsdame zu Waßungen  11. Frau von Berckenfeld, gb. von Tettenborn  12. Freyl. Wilhelmine von Rabenau  13. Freyl. Louisa von Buseck  14. Freyl. von Tartony  15. Freyl. von Manderlo
Verstorben: 03. Oktober1786 2Bayerisches Hauptstaatsarchiv – Kriegsarchiv – Offizierspersonalakten; OP Nr. 76404 – laut Schreiben von Dr. Johann Pörnbacher vom 03.05.2012Bestattet: 05. Oktober 1786 in Alten-Buseck 3Anno 1786 den 5 ten October ist der Reichsfrey Hochwohlgebohrene Herr Herr Carl Bernhart von Buseck genant Brand wirklich Churpfälzischer Capitain wie auch GanErbe des Buseckerthals in einem Alter von 34 Jahr und 2 Tage christlich Hochadl gebrauch nach in Begleitung derrer Herrn a… ausstehenden Herrn GanErben auf das von hiesiger GanErbschaft Neu angelegte Begräbniß an dem Thurm beigesetzt worden.
Eheschließung:
Ehepartner:
Kinder:
Name

Geboren

Verstorben / erwähnt
keine Kinder bekannt

Zur Person:

Titel: Churpfälzischer Capitain
         Hauptmann des Infanterie-Regiments Rodenhausen 4Bayerisches Hauptstaatsarchiv – Kriegsarchiv – Offizierspersonalakten; OP Nr. 76404 – laut Schreiben von Dr. Johann Pörnbacher vom 03.05.2012

Eine Akte im Staatsarchiv Darmstadt 5HStAD F 27 Nr. 88, Schreiben des Königl. Bayer. Militär-Max-Joseph-Orden Groß-Kanzler-Amt vom 1. Juni 1907, Abschrift aus Schrettinger S. 87 ff schildert die militärische Karriere eines am 30. September 1752 zu Alten-Buseck geborenen Karl v. Buseck. Problematisch an dieser Schilderung ist, dass dieser Karl v. Buseck 1828 in Deggendorf (Kr. Niederbayern) stirbt. Dies passt eindeutig nicht zu dem im Kirchenbuch Alten-Buseck angegebenem Sterbedatum von 1786, welches sich eindeutig auf die Person im genannten Geburtsdatum bezieht. Das Archiv hat unseren Karl v. Buseck mit Karl Heinrich v. Buseck aus der Eppelborner Linie verwechselt. Eine Akte im Kriegsarchiv des Bayerischen Hauptstaatsarchiv 6Bayerisches Hauptstaatsarchiv – Kriegsarchiv – Offizierspersonalakten; OP Nr. 76404 – laut Schreiben von Dr. Johann Pörnbacher vom 03.05.2012 nennt nur seinen Rang und das Sterbedatum. Auch auf diesem Wege gibt es keine Möglichkeit mehr über Carl Bernhard zu erfahren.

Belege:

1752, Oktober 1
Taufeintrag in Alten-Buseck

1771, November 19, Großen-Buseck
Ludwig Wilhelm v. Nordeck zur Rabenau, fürstlich hessen-darmstädtischer Generalmajor zu Eppenborn, und Ernst Ludwig v. Trümbach, königlich-dänischer Legationsrat, derzeit zu Grünberg, bekunden: Auf Bitten der Gebrüder Friedrich Ludwig und Karl Bernhard Brand v. Buseck, Söhnen des verstorbenen Johann Friedrich Brand v. Buseck, fürstlich hessen-darmstädtischem Obristlieutenant, und der Amalia Josepha Brand v. Buseck geb. v. Tettenborn, haben sie eidlich im Rahmen eines zur Aufnahme in die Ganerbschaft Buseckertal angesetzten Tages bezeugt, dass diese von den beiden Ahnen der mütterlichen Seite her zum Helm und Schild geboren sind.
HStAD F 28 Nr. 57 Bl. 62 – 63; Regest nach arcinsys.hessen.de

1771, November 19, Großen-Buseck
Georg Philipp Konrad v. Nordeck zur Rabenau, fürstlich hessen-darmstädtischer Obristlieutenant, und Philipp Friedrich Ludwig v. Buseck, markgräflich [baden-]durlachischer Kammerjunker und Capitaine, bekunden: Auf Bitten der Gebrüder Friedrich Ludwig und Karl Bernhard Brand v. Buseck, Söhnen des verstorbenen Johann Friedrich Brand v. Buseck, fürstlich hessen-darmstädtischem Obristlieutenant, und der Amalia Josepha Brand v. Buseck geb. v. Tettenborn, haben sie im Rahmen eines zur Aufnahme in die Ganerbschaft Buseckertal angesetzten Tages eidlich bezeugt, dass diese von den beiden Ahnen der väterlichen Seite her zum Helm und Schild geboren sind.
HStAD F 28 Nr. 57 Bl. 41 – 42; Regest nach arcinsys.hessen.de 

1786, Oktober 5
Bestattungseintrag in Alten-Buseck


Quellen:
Bayerisches Hauptstaatsarchiv – Kriegsarchiv

Literatur:
Baptist Schrettinger. Der Königlich Bayerische Militär-Max-Joseph-Orden und seine Mitglieder, München 1882


  • 1
    Eine interessante Liste von Taufpaten für die sich noch eine Erklärung finden muss: 1. Ihro Fürstl. der regierende Fürst von Bartenstein, zeitl. Cammer Richter.  2. Ihro Hochwürden H. Vetter von Buseck Capitular und Cammer Prasident zu Kempten  3. H. Obrist von Rodenhausen  4. H. Obrist Lieut. von Seebach u. Hofmarschal zu Da   5. H. Vicedom von Buseck  6. H. Hauptmann Ernst von Nordeck zur Rab.  7. H. Hauptmann Carl von Tettenborn  8. Frau Obrist Lieut. von Spitznas  9. Frau Majorin von Nordeck zur Rab. gb. von Dernbach  10. Freyl. von Hutten, Stiftsdame zu Waßungen  11. Frau von Berckenfeld, gb. von Tettenborn  12. Freyl. Wilhelmine von Rabenau  13. Freyl. Louisa von Buseck  14. Freyl. von Tartony  15. Freyl. von Manderlo
  • 2
    Bayerisches Hauptstaatsarchiv – Kriegsarchiv – Offizierspersonalakten; OP Nr. 76404 – laut Schreiben von Dr. Johann Pörnbacher vom 03.05.2012
  • 3
    Anno 1786 den 5 ten October ist der Reichsfrey Hochwohlgebohrene Herr Herr Carl Bernhart von Buseck genant Brand wirklich Churpfälzischer Capitain wie auch GanErbe des Buseckerthals in einem Alter von 34 Jahr und 2 Tage christlich Hochadl gebrauch nach in Begleitung derrer Herrn a… ausstehenden Herrn GanErben auf das von hiesiger GanErbschaft Neu angelegte Begräbniß an dem Thurm beigesetzt worden.
  • 4
    Bayerisches Hauptstaatsarchiv – Kriegsarchiv – Offizierspersonalakten; OP Nr. 76404 – laut Schreiben von Dr. Johann Pörnbacher vom 03.05.2012
  • 5
    HStAD F 27 Nr. 88, Schreiben des Königl. Bayer. Militär-Max-Joseph-Orden Groß-Kanzler-Amt vom 1. Juni 1907, Abschrift aus Schrettinger S. 87 ff
  • 6
    Bayerisches Hauptstaatsarchiv – Kriegsarchiv – Offizierspersonalakten; OP Nr. 76404 – laut Schreiben von Dr. Johann Pörnbacher vom 03.05.2012
Nach oben scrollen