Anna v. Mulstein
(PN 20651)

Einordnung s. Tafel 4 b

Vater: Mutter:
Geboren: Getauft:
erwähnt: 1551
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung:
Ehepartner:
Bernhard v. Buseck gen. Münch
Kinder:
Name

Geboren

Verstorben / erwähnt

Zur Person:

Nur einmal erwähnt, als Witwe des Bernhart [v. Buseck gen.] Münch.

Belege:

1551, Juli 28
Anna v. Mulstein Witwe des Bernhart Munch, Bürgerin zu Gleiberg, quittiert dem Grafen Philipp v. Nassau-Saarbrücken über 10 fl. die er laut Vertrag der Witwe mit dem Balthasar Hitzberger zu zahlen hatte dafür, daß der Wiederkaufskontrakt bezüglich einer vormals der Witwe gehörigen Wiese im Erlengrund in einen Erbkauf umgewandelt worden. Der Graf hat nämlich die Hirtzenbergerschen Güter in Gleiberg durch Kauf an sich gebracht. – G. Dienstag nach Jacobi.
Original Papier, Siegel des Hans Clemme von Usingen, Schultheißen zu Gleiberg
HHStAW Abt. 166 Urkunden und Akten Nassau-weilburgisches Amt Gleiberg Nr. 175


Quellen:
arcinsys.hessen.de
HHStAW = Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden

Literatur:


Nach oben scrollen