Brüder v. Buseck gen. Münch
(PN 4008)

Familienübersicht auf Tafel 4 a

Vater: N. v. Buseck gen. MünchMutter:
Geboren: Getauft:
erwähnt: von 1233
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung:
Ehepartner:
Kinder:
Name

Geboren

Verstorben / erwähnt

Zur Person:

Brüder von Conrad v. Buseck gen. Münch. Sie sind Zeugen dieser Beurkundung

Belege:

1233
Lgf. Conrad v. Thüringen beurk. das der Ritter Sigfrid Schurge, seine Gattin Gertrud und sein Sohn Rupert, als sie die geistliche Tracht für die Jungfrau Maria in Arnsburg anlegen wollten, sie gemeinsam mit ihren Miterben ihre Güter, die sie zu Buchsecke in Häusern, Äckern und sonstigen Besitzungen nach Erbrecht besaßen, dem Kl. Arnsburg übertragen haben. Die Brüder zu Arnsburg aber kauften dieselben aus den Schlingen der Gläubiger, denen sie verpfändet gewesen waren, für 46 Mark zurück. – Zeugen: Signandus et frater suus, Adolfus Flecho et fratres sui, Cunradus Sezepant, Eccehardus plebanus in Bugesecche, Bertoldus Comes, Fridebrhat, Gunbrhat, Cunradus Monachus et fratres sui, Dammo Harloppo et ceteri milites in Bucesecche …
HStAD A 3 Nr. 132/1
Druck:. Lindenstruth Urkunden Nr. 1
Regest: AUB Nr. 33; Scriba 373; Scriba 3350; Gudenus III, 1104 Nr. 649 LII; Antoniter Nr. 184


Quellen:
HStAD = Hessisches Staatsarchiv Darmstadt

Literatur:
Ludwig Baur: Urkundenbuch des Klosters Arnsburg, 3 Heft; Darmstadt 1853 (AUB)
Albrecht Eckhardt: Klosterarchive : Regesten und Urkunden Teil: 8 : Die oberhessischen Klöster ; Dritter Band 1. Hälfte Regesten; Marburg 1977
Gudenus
Wilhelm Lindenstruth: Der Streit um das Busecker Tal. Ein Beitrag zur Geschichte der Landeshoheit in Hessen., MOHG NF 18/1910
Scriba


Nach oben scrollen