Ernst v. Buseck gen. Münch
(PN 4038)

Familienübersicht auf Tafel 4 ba

Vater: Johann v. Buseck gen. MünchMutter:
Geboren: Getauft:
erwähnt: von 1568 bis 1611
Verstorben: Bestattet:
Eheschließung:
Ehepartner:
Kinder:
Name

Geboren

Verstorben / erwähnt

Zur Person:

Deutsch-Ordens-Ritter,
Hauskomtur zu Horneck;
1587-1588 Ernst hat eine Reise ins Heilige Land unternomen und einen Reisebericht dazu verfasst.
1589 Ernennung des Ernst v. Buseck gen. Münch zum Hauskomtur zu Mergentheim
vor 1598 Komthur zu Virnsberg 1HStAM Bestand 17 d Nr. von Buseck 3
1598 Statthalter zu Fulda 2HStAM Bestand 17 d Nr. von Buseck 3

Belege:

1568 Juni 5, Marburg
Landgraf Ludwig IV. v. Hessen bekundet: Er hat den Gebrüder Hans Hermann, Hans Philipp und Ernst Münch v. Buseck, Söhnen des verstorbenen Johann v. Buseck gen. Münch, die Wiesen zu Ehringshausen, genannt die Ehringshauser Wiesen unter Königsberg, zu einem Mannlehen verliehen.
HStAD B 14 Nr. 291; Regest nach arcinsys.hessen.de

1580 Februar 22
Ernst von Buseck genannt Münch, Deutschordensritter, und Hans Philipp v. Buseck gen. Münch verkaufen Reinhard von Schletten, Amtmann zu Usingen, ihren Anteil an dem Haus zu Stockheim nebst dem Anrecht an dem Wassergraben daselbst, dem großen und kleinen Zehnten zu Westerfeld und Rod am Berg, ferner allen zugehörigen Gütern (das Hühnergesäß), gelegen neben des verstorbenen Wilhelm von Buseck genannt Münch Gütern, die der Käufer ebenfalls erworben hat, um 400 Gulden.
HHStAW Bestand 135 Nr. U 306; Regest nach arcinsys.hessen.de

1587 – 1588
von Buseck genannt Mönch, Ernst: Rays zue dem heyligenn Landt
UniA Gießen: HS 164

1589
Ernennung des Ernst von Buseck genannt Münch zum Hauskomtur zu Mergentheim / 1589
Staatsarchiv Ludwigsburg B 273 II Bü 48

1591 Apr. 15
Oedheim Hans Vischer, des Kleinen Rats, Hans Zehe, des Gerichts, und Christoph Anns, des Großen Rats, alle Bürger zu Heilbronn, bekunden: Auf Bitten der deutschordischen Obrigkeit von Oedheim einerseits und des württembergischen Lehenmanns Hans Wolf Capler von Oedheim gen. Bautz andererseits hat der Rat zu Heilbronn die A. zu Untergängern im Streit der beiden Parteien um die Absteinung der Grenze zwischen der Markung Oedheim und der Hofmarkung des Willenbacher Hofs, württembergisches Lehen im Besitz des Hans Wolf Capler, ernannt. Im Beisein der Parteien, seitens des Deutschen Ordens: Ernst von Buseck gen. Münch, OT, Hauskomtur zu Horneck, Leonhard Polster, Rentmeister, und Dr. iur. Theodericus Roth zu Neckarsulm, Rat des Deutschmeisters, seitens des Fürstentums Württemberg namens dessen Lehenmann Junker Bautz: Eberhard Herr zu Limpurg, Erbschenk und Semperfrei, württembergischer Rat und Oberamtmann zu Neuenstadt am Kocher, David Erbermann, Keller daselbst, und Dr. iur. utr. Samuel Hornmold, Syndikus der Stadt Heilbronn, fällen sie nach Anhörung der Parteien, Verlesung der Dokumente, Augenschein, Erhebung, Besichtigung und Neusetzung der Marksteine ihren Spruch und legen die Grenze zwischen Dorf- und Hofmarkung fest, beginnend an einem Stein bei der Sandhecke unter dem Willenbacher Pfad. – Auf sein Begehren und seine Kosten erhält Junker Bautz eine Ausf. dieses Spruchs.
Staatsarchiv Ludwigsburg B 81 a U 11

1598
Streitigkeiten der Marie v. Buseck gen. Münch, mit ihren Brüdern Ernst und Hans Philipp.
HStAM Bestand 17 d Nr. von Buseck 3

1611 Dezember 16
Amalia v. Hohenstein, geb. v. Buseck gen. Münch beklagt sich wegen dem Testament ihres Bruders Hans Philipp v. Buseck gen. Münch, Oberamtmann sel.: ihr auch verstorbener Bruder Hans Hermann von Buseck gen. Münch, Oberamtmann zu Darmstadt, habe ihrem dritten Bruder Ernst, der in geistlichen Orden eingetreten und auf sein Erbe verzichtet habe, gesagt, er habe jeder Schwester 1000 fl. im Testament vermacht.
HStAD E 12 Nr. 15/3  Regest nach arcinsys.hessen.de


Quellen:
arcinsys.hessen.de
HHStAW = Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden
HStAD = Hessisches Staatsarchiv Darmstadt
Staatsarchiv Ludwigsburg
UniA Gießen: Universitätsarchiv Gießen

Literatur:


  • 1
    HStAM Bestand 17 d Nr. von Buseck 3
  • 2
    HStAM Bestand 17 d Nr. von Buseck 3
Nach oben scrollen